Startseite
  Archiv
  PW Nigga!
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    japanernr6
    - mehr Freunde


Links
   André
   BOOM (checken!)
   jan bloggt auch!
   Klassenforum der 9b: Oh my!
   OMG! Tino hat eine HP!


http://myblog.de/ybeenormal

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Morgen, Abend, was auch immer ich bin Weltbürger!


Soooooooooooo. Nun werde ich die Geburtstunde meines Blogs mit einer nervenzerfetzenden Berichterstattung meiner Anreise nach Japan zelebrieren.
Es verlief folgendermassen:
so gegen 9 uhr fuhren wir dann bei meiner Oma los, relativ spät fand ich aber wen interessiert das denn bitte?
Irgendwann waren wir dann acuh in Frankfurt und wurden,v man ahnt es kaum von mindestens 5 Baustellen begrüsst. Flighäfen, so scheint es MÜSSEN unbedingt Baustellen aufweisen sonst sind sie nunmal keine richtigen Flughäfen.
Auch drinnen. Deckenverkleidung war ein Fremdwort, Kabelsalat im Trend....
Als dann doch endlich der Zeitpunkt kam das Flugzeug zu betreten(nein ich werde das wort "boarden" nicht verwenden) nahm ich neben meinem Bruder Platz und staunte:"verdammte scheisse so viel beinfreiheit hatte ich in meinem Leben noch nciht.
Die ersten paar Minuten schlug ich zusammen mit meinem Bruder Justin mittels hin und her Fahren der Stuhllehne tot, sehr zur Freude der Flugbegleiterin die hinter uns stand . Als das Flugzeug dann in der Luft schwebte und ich mich auf "Klick" "konzentrierte" (der Film war ziemlich hohl....) kam es zum heimlichen Höhepubnkt der Fahrt. Das T Programm wurde unterbrochen und der Captain richtete einige Worte an die Passagiere.
Nichts tragisches dachte ich und blieb gelassen.
Dann fing der werte Herr an zu erzählem, nein: zu plaudern: "das Wetter in Tokio ist leicht bewölkt, eine genaue Durchsage bekommen sie später >stille< in der Economy Class zeigen wir ihnen heute die Filme.... ööööh........."
Als er dann bei dem Angebot von kostenpflichtigem W-LAN angekommen war hatte ich die Schnauze voll, es war mir scheissegal was es zu fressen gibt, was läuft und ob es evtl. bewölkt ist ich wollte meinen Film gucken und ein bisschen Ruhe haben.
Als er uns dann einen schönen Flug wünschte war ich zutiefst erleichtert:endlich!
30 sekunden später wurde mir klar das mir noch der Genuss dieser bewegenden Ansprache im gebrochenen Englisch von Flugbegleiter XY bevorstand.
Ich irrte:
Ich sollte sie noch auf Englisch UND Japanisch zu hören bekommen.
Einige Stunden später stand ich auf wobei ich mei Glas umsties(ja genau, GLAS) lustigerweise war da noch wasser drin. Als ich dann zurückkam und mich auf meinen Sitz warf merkte ich das dann auch.....
Nachdem ich dieses Problem auch behoben hatte legte ich mich gemütlich schlafen und auch Justin versetzte seinen Sessel in die Liegendposition und irgendiwe knallte es dabei SEHR laut.
Wer jetzt die letzten Zeilen aufmerksam gelesen hat weiss auch schon die Lösung, wir jedoch nich und so sollte es noch etwas dauern bis ich mir dann beim aufsammeln der Glasscherben eine mikroskopische Schnittwunde zuzog.
Ich glaub ich flieg ab jetzt öfter :p
bis dahin und viele Grüsse aus Tokio.
1.11.06 14:26


Mir ist langweilig....

........gleich kommt eine Dame um mit uns ein "Nachbarschaftstraining" durchzuführen...
Was auch immer das sein mag.
In der Zwischenzeit könnt ihr euch den Film unten von nem Freund und mir angucken.
Bis auf den ersten und den vorletzten shot wurde alles am selben Tag gefilmt und auch geschnitten is also recht effektarm was aber nicht so schlimm ist oder?
Lob oder vernichtende Kritik bite ins GB
Max

2.11.06 01:59


Navigieren in Tokio.....


Ob Japanisch eine leicht zu erlernende Sprache ist muss, glaube ich, nicht diskutiert werden.
Die allgemeingültige Meinung war zum Zeitpunkt meiner Abreise: "definitiv nein!"
Das dachte ich mir auch und hoffte die Japaner hätten das eingesehen und würden jetzt auch Englisch können oder es gar in broschüren schreiben.
Wie naiv ich doch manchmal bin.
In den Geschäften: Japanisch
Broschüren:Japanisch
Auf Webseiten: Japanisch
In welcher Sprache wird man als weisser Touri angesprochen?- genau: Japanisch!
Und welche Sprache spricht das Personal im Laden?: JAPANISCH!!!
Schön ist das auf Boschüren vorne auch Englisch ist, innen drin aber nur Japanisch.
Und so langsam geht es mir auf den Sack.
Gut ich hab auch irgendwo schuld das ich in ein Land komme und nur nein, ja und danke sagen kann aber trotzdem....
Bis ich mir dann weitere Vokabeln angeeignet hab bleibt zu hoffen das ich englischsprechende Japaner hier finde.
Immerhin, Japaner gibt's hier genug :D
3.11.06 11:14


Fish 'n Sushi



Es war ja wohl absehbar das dieses Thema hier nicht unerwähnt bleibt also gut:

Gestern morgen um 5.45 war in meinem Zimmer das Licht an, warum war mir nicht so klar aber irgendwann erinnerte ich mich das wir zum Fischmarkt wollten und so war es dann auch.
Als wir früh morgens in der recht leeren Ubahn saßen wurden in bester Tourimanier die ersten Fotos geknipst.
Im Fischmarkt selber ging es dann zu Sache, überall waren Becken in denen man die noch lebenden Fische betrachten konnte und überhaupt wurde die Grenze dessen was appetitlich ist selten nur gestreift. Überall lagen riesige Thunfische, es gab Fisch die ich in meinem Leben noch nicht gesehen hatte. Heimliches Highlight waren allerdings die kleinen Rammbockwägen von denen ich mindestens 10 mal fast überfahren wurde, erkennbare Verkehrsregeln gibt es auf dem Fischmarkt nicht, Fahrverbot sowieso nicht und ich war am glücklichsten als ich wieder in der Ubahn sass....
Vorher gab es allerdings ncoh was zu beissen wenn bei glibbrigen Muschelinnereien von beissen denn die Rede sein kann. Es gab nicht wie normal einzelne Häppchen die man sich bestellen konnte sondern Menüs: und die hatten es in sich. In der engen Bar schaufelte der Koch immer mehr Stücke auf meinen Teller, und nach dem 10ten Stück und der ersten Tasse Tee zum runterspülen war ich dem Erbrechen so nah wie seit längerem nicht mehr.
Das war kurz bevor ich einen kleinen Teller mit 3 ganz besonderen Kostbarkeiten bekam,
eine Rolle mit Fischeiern eine andere mit besagten Muscheln und eine weitere mit Silbrig durchsichtigen Schläuchen die sich als kleine Fische mit Augen herrausstellten.
Nichts-desto-trotz as ich brav meinen Teller auf und trabte anschliessend nach Hause.
Hab ne kleine Montage fertig bekommen, wohl meine vorerst letzte aus Deutschland aber wer weiss, ich müsste noch nen paar ungecapturte Bänder haben.....

weil ich kuhl bin verwende ich Musik die unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht wurde.
Ihr hört "Stranger" von "the ten Gooz" aus dem Album "Inertia"
5.11.06 08:02


9 to 5.....

Abend
heut gings wieder angenehm früh raus um den sch****engen Bus zu kriegen mit dem ich dann entspannnte 45 Minuten in die Schule gurke.
Natürlich streikte mein iPod zwischendurch und ich durfte die Sitzbank teilen, was zur Folge hatte das ich Beine nach oben hin anwinkeln musste um überhaupt zu sitzen so eng is das Teil.
In der Schule angekommen standen stramme 10 Stunden auf dem Plan wovon eine Mittagspause und die andere JapanischAG war.
Jaaaa ganz richtig, 10 Stunden. Wenn ich nur dran denke das ich vor 13 Tagen geflucht hab das ich 7 Stunden hatte......
Nunja nach 10 Stunden mehr oder weniger erträglicher Unterrichtseinheiten und einer Gemüsepizza die Rückfahrt. Ich sass entspannt im ziemlich leeren Bus, der Himmel war strahlend blau und die Sonne tauchte alles in einen leichten roten Schimmer. "verdammt ich will skaten...."dacht ich mir. Als ich dann 10.25 Zeitstunden, einer Gemüsepizza und einem Grünen Tee mit Zucker und Milch (der Grüne Tee wird hier auch kalt gerne getrunken, ist billig und für Westliche Geschmäcker eventuell etwas gewöhnungsbedürftig) nach dem Verlassen des Hauses an selbigem wieder eintraf war es natürlich schwarz draussen (ne Ron?) und ich relativ angepisst.
Mit Muddi zum zweiten mal am Tag zum Tokyu Store geflitzt und dann an nem Bürogebäude geskatet. awr schön hell da, der Belag gut die Angestellten die rauskamen angepisst, Max gut gelaunt.
Die Moral von der Geschicht. Manche Dinge sind vergänglich, manche nicht
8.11.06 13:08


...und die Folgen

Heut Abend nachen Hausis nochma kurz rausgegangen um nen bisschen zu Skaten.
Diesmal hab ich dann auch noch meinen Bruder und seine Kamera mitgeschlörrt und die folgenden epischen Aufnahmen gemacht. Was man nicht sieht: einige Tricks musste ich 3 mal machen bis se richtig getimed waren aber sonst hat der Burschi das ganz gut gemacht

Fotos in Reihenfolge:
Edit
Bs 180
Fakie Fullcab
Ollie
Mini Hipollie to Photog-umfahr
9.11.06 13:54


...und es ward Montag

Nachdem ich Samstag wieder mal viel zu früh aufgewacht bin gings von Yokohama aus mit der Ubahn gen Heimat (sind ungefähr 45 Minuten mit dem Auto). Gottseidank hatte ich Felix der mich in die richtigen Züge setzte und kam noch unbeschadet daheim an.
Das gute Wetter der Woche wurde natürlich in Regen und grauen Himmel verwandelte was meiner Laune in keinster Weiße zuträglich war. So trottete ich mit meiner enormen Reisetasche, die ich eigentlich nur für die Wolldecke in der ich gepennt habe verstaute, durch den Regen nach Hause.
Selbst verständlich war der Rest meiner Familie scheinbar besser gelaunt.
Es ging anch Akihabara, das Elektronik-/Mangaviertel von Tokio um nen Router zu kaufen, da bis dahin nur ich ins Internet konnte.
Im Geschäft natürlich das klassische Bild, Schreihälse mit Mikrofonen und Plasmaschirme die mit weniger als 42" Diagonale kaum zu finden sind. Ja, irgendwann stand ich vor einer Glotze ,die war grösser als ich und kostete 20.000€ oder 30.000.000¥ .
In der Peripherieabteilung sprach natürlich kein Mensch richtiges Englisch aber mein Vater versuchte dennoch in seiner leicht abgewandelten Form der Englischen Sprache die gänzlich auf Grammatik und Artikel verzichtet mit dem Herrn Verkäufer zu kommunizieren. "You have router?", "For cable TV?", "is Japanese?".
Nach einem im höchsten Masse aufschlussreichen Gespräch War ich durchaus bereit, um 100€ zu wetten, dass wir das Teil nicht installiert bekommen .
Natürlich war der router nur in japanischer Sprache zu installieren und ich glaube wir sassen stramme 3 Stunden in unserer Abstellkammer bzw. davor bis alles lief.
Sonntag ging schnell rum und dann kam Montag.
Morgens pennte ich in gewohnter Manier im Bus ( ich glaub das ist Landestypisch, die Japaner schlafen auch immer in der Ubahn vielleicht sind bald mal Weihanachtsferien... Zwischen meinen, über die Busfahrt verteilten, Tiefschlafphasen sehe ich des öfteren den bereits schneebedeckten Fuji San (genau, das wisst ihr aus der Erdkundestunde bei Mechtelt Helbich, es ist der grösste Berg in Japan!)
Auf den Üblichen Medien-/Film-/Sonstwasschnickschnack verzichte ich heute weil ich faul bin
bis dahin
13.11.06 09:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung